Skip to content

Warum eine Burnout Therapie nicht funktioniert

Wie lange dauert eine Burnout Therapie? Und was soll überhaupt therapiert werden?

Erfahre in diesem Artikel, warum eine Burnout Therapie ins Leere führt. Was Burnout überhaupt ist, wo du konkret ansetzen solltest und erfahre, woran sich andere Menschen gehalten haben, die ihr Burnout überwinden konnten und heute ihre persönliche Freiheit genießen.

Alternative zur Burnout Therapie
Der richtige Weg statt Burnout Therapie

Selbstverständlich besteht akuter Handlungsbedarf, fühlt sich das Leben wie ein kratzender, viel zu enger und feuchter Pullover im Hochsommer an und die Gedanken nur noch am grübeln sind. Allerdings muss man lange nach Erfolgsstorys suchen, die von Burnout Therapien berichten, die zu nachhaltiger Glückseligkeit geführt haben.

Klären wir kurz eine spannende Zwischenfrage: Wie lange dauert es eigentlich, Burnout zu überwinden:  

Ich helfe Menschen erfolgreich dabei, ihr Burnout in 8 Wochen zu überwinden!

Welche Konsequenzen wird es für dich haben, wenn du jetzt nichts veränderst?

Burnout Therapie: Der Versuch, etwas Intaktes zu reparieren

Ein sehr weiser Mann verglich mich (und meinen Zustand/Burnout) damals wenig charmant mit einer Waschmaschine, die nicht das gewünschte Ergebnis - nämlich saubere Wäsche - liefert. Er sagte: „Die Waschmaschine sei völlig in Ordnung, allerdings bedienst du sie falsch. Etwas Intaktes reparieren zu wollen, macht alles nur noch schlimmer.“ Und genau darüber müssen wir uns unterhalten!

Was wird also bei einem Burnout therapiert? Was ist krank? Was soll geheilt werden?

Die Depressionen sind eine Folgeerscheinung der über längere Zeit falschen, unpassenden und unbefriedigenden Lebensumstände. Werden nun die Depressionen therapiert, bleiben die Lebensumstände völlig unbeeindruckt davon. Noch schlimmer: Du passt dich damit an die falschen Lebensumstände an und lernst, wie du mit ihnen klar kommst. Klingt das logisch, vernünftig, klingt das gesund?

Was heilt eine Burnout Therapie?
Was soll denn nun geheilt werden?

Also müssen die Lebensumstände therapiert werden?

Schon die Frage kommt absurd daher, nicht? Die Lebensumstände müssen eines Tages natürlich an deine wahren Bedürfnisse, Wünsche und Absichten angepasst, vielleicht sogar radikal verändert werden. Allerdings erfolgt dieser Schritt erst zu einem späteren Zeitpunkt.

Um es ganz klar auf den Punkt zu bringen: Bei einem Burnout gibt es - wie auch bei einer Midlife Crisis - nichts zu therapieren. Es ist nichts krank. Um die Folgeerscheinungen muss man sich kümmern, allerdings sind sie nicht der Kern des eigentlichen Problems.

Gefangen in der Burnout Therapie
In der Schleife einer Burnout Therapie

Ein weiteres Beispiel, das den Kern des Problems einer Burnout Therapie aufzeigt

Stress führt bekanntlich zu Burnout. In einer Burnout Therapie werden nun Strategien erarbeitet, wie man mit dem Stress klarkommt. Die Frage, was denn überhaupt zu diesem Stress führt, wird nicht gestellt. Und wenn doch, verliert man sich darin, dem Job, dem Chef, den vielen alltäglichen Aufgaben usw. die Schuld zu geben, obwohl man selbst diese Lebensumstände geschaffen hat. Der Klassiker: Vor Problemen weglaufen!

Dieses Zusammenspiel von

  • Ich habe mich selbst für diesen Job entschieden
  • Der Job/der Chef verursacht nun Stress
  • Der Stress ist der Grund für mein Burnout
  • Ich kann nicht einfach den Job kündigen
  • und eine Auszeit nehmen

führt schließlich zu einem inneren Konflikt der Ausweglosigkeit, der wiederum „Schmerzen“ verursacht. Emotionale Schmerzen, Erschöpfung, Hoffnungslosigkeit, Schlaf-, Appetit-, Lustlosigkeit usw. 

Klar, wenn du lediglich im Rahmen deiner aktuellen Lebensumstände funktionieren möchtest, ist eine Burnout Therapie genau das richtige für dich. Aber mal ehrlich. Das ist nicht, was du in Wahrheit möchtest.

Der Begriff „Therapie“ in Verbindung mit Burnout, sollte mit „Anpassung“ ersetzt werden. Du wirst nicht therapiert, du wirst an deine (unpassenden) Lebensumstände angepasst.

Burnout Therapie ist Oldschool
Die Zeiten haben sich geändert. Gehe neue Wege!

Mit der Burnout Therapie in die Leere

Der Ansatz Burnout = Krankheit = Therapie führt in vielen Fällen dazu, dass die Menschen teils jahrelang von einem Therapeuten zum Nächsten laufen und keine nennenswerten Fortschritte machen.

Das ist insofern logisch, als dass eine Therapie eben nur dann funktionieren kann, wenn sie auf eine Krankheit trifft. Wenn nicht, geht die Therapie ins Leere. Als würdest du im Trockenen schwimmen und dich wundern, dass du nicht voran kommst.

Da kein Ziel erreicht werden kann, weil nichts Therapiebares vorhanden ist, zieht sich der Weg aus dem Burnout elendslange hin, bis die Kosten explodieren, die Zeit vergeht und das Leiden bleibt.

Burnout Therapie auf Umwegen
Es gibt einen anderen, einen neuen Weg

Gefangen in der Burnout Therapie

Meistens startet eine Therapie nicht sofort. Schließlich gibt es Wartezeiten für einen freien Therapieplatz, weil du nicht der Einzige bist, der in irgendeiner Burnout Phase im Gesundheitssystem aufschlägt.

Es kommt noch schlimmer: Hat die Therapie erst einmal begonnen, wird kein Ende festgelegt. Auch hier haben wir wieder die Verknüpfung zu einer Krankheit. Ein Krankheitsverlauf zieht sich je nach Schwere und individueller Verfassung des Patienten unterschiedlich lange dahin. Einverstanden.

Ist allerdings keine Krankheit vorhanden, stellt sich neuerlich die Frage, was denn nun so lange dauert, bzw. warum nicht ab Beginn ein klar definiertes Ende festgelegt werden kann.

Fassen wir zusammen:

  • Du weißt nicht, was eigentlich therapiert werden soll.
  • Im Grunde reden wir von Anpassung und nicht von Therapie.
  • Die Therapie startet nicht sofort, sondern irgendwann.
  • Ein Ende ist nicht definiert und somit nicht in Sicht.

Es ist, als würdest du in Untersuchungshaft sitzen und auf deine Verhandlung warten, bei der sich der Urteilsspruch immer und immer wieder verzögert.

Machen wir einen Perspektivenwechsel und gehen wir das Thema von einer anderen Seite an, nämlich direkt, frontal und befreit von jedweder Rücksicht auf Eitelkeiten, Stolz und Vorurteilen. Nähere dich dem Folgenden mit deinem Hausverstand!

Burnout Therapie geht anders
Tritt aus deinem Schatten heraus

Du bist der Schöpfer deiner Realität

An welchen Punkt haben wir eigentlich aufgehört, an uns selbst - und an ein für uns absolut passendes Leben - zu glauben? Wann haben wir damit begonnen, Kompromisse einzugehen, nicht mehr unserer Berufung zu folgen und uns an von uns selbst geschaffene Lebensumstände anzupassen, die zur emotionalen, geistigen und körperlichen Erschöpfung führten?

Ohne es offen auszusprechen fühlen wir uns als Opfer eines Systems, das uns zu dem Leben zwingt das wir führen. Opfer von einem Wirtschaftssystem, das uns zwingt, ein Viertel der Woche mit einem Job zu verbringen, den wir nicht mögen, nicht können oder der - aus welchen Gründen auch immer - unsere Lebensqualität bestimmt. Und wir fühlen uns als Opfer einer Gesellschaft, in der wir glauben mithalten und einen bestimmten Status erreichen zu müssen und in der wir nichts mehr fürchten, als eine üble Nachrede: „Was sagen denn da die anderen?“

In Wahrheit sind wir Opfer unserer selbst geschaffenen Realität. Dieser Satz, der zunächst als böser Vorwurf erscheint, birgt eine optimistische, motivierende und lebensverändernde Botschaft in sich:

Wenn wir es selbst waren, die diese - unsere aktuelle - Realität erschaffen haben, dann können wir uns auch eine andere, eine neue Realität erschaffen. Wir sind diesem aktuellen Leben nicht hoffnungs- und machtlos ausgeliefert, wir sind nicht Opfer unserer Realität, wir sind Schöpfer unserer Realität.    

Die Sinnlosigkeit einer Burnout Therapie
Wohin führt eine Burnout Therapie?

Was du in einer Burnout Therapie nicht lernst

Du bist Schöpfer/Schöpferin deiner eigenen Realität. Darüber lernst du nichts in einer Burnout Therapie. In einer Burnout Therapie lernst du nicht, wie du dein Burnout oder dein Boreout überwindest. Du lernst, wie du dich an die Lebensumstände anpasst, die du selbst geschaffen hast.

Das Engagement von Therapeuten respektiere ich sehr. Sie haben irgendwann die Entscheidung getroffen, Menschen zu helfen und damit ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Es sind einige dieser Therapeuten, die allerdings unter vorgehaltener Hand bestätigen, wie eingeschränkt ihre Möglichkeiten und wie ernüchternd „die Ergebnisse“ sind, die sie mit ihren Patienten/Klienten tatsächlich erzielen.

Meine Klienten erzählen mir immer wieder - und ich kann das aufgrund eigener Erfahrungen bestätigen - dass sie die Therapie mitunter als Druck empfinden. So soll zum Beispiel ein klärendes Gespräch mit den Angehörigen, dem Chef oder dem Lebenspartner geführt werden. Techniken wie Zeit- und Stressmanagement, Entspannungsübungen und die Fähigkeit zur emotionalen Abgrenzung sollen erlernt werden.

Da stehst du nun, erschöpft, frustriert, verwirrt und am Ende deiner Kräfte angekommen. Ausgerechnet in diesem geschwächten Zustand sollst du nun die Arschbacken zusammenkneifen und noch mehr tun, Neues lernen, dich anpassen?

Echt jetzt?

Was eine Burnout Therapie nicht tut

Zur Klarstellung: Es geht nicht darum, eine Burnout Therapie generell zu verteufeln. Letztlich hängt es vom jeweiligen Therapeuten und der Mithilfe des Patienten/Klienten ab, ob das erwünschte Ergebnis erzielt werden kann. Es sind die falschen Vorraussetzungen und die Rahmenbedingungen, die einer Burnout Therapie zugrunde liegen:

  • Es gibt kein klar definiertes Ende der „Therapie“.
  • Der Fokus liegt nicht darauf, was du „weniger“ tun solltest.
Die Burnout Therapie nimmt kein Ende
Kein Ende in Sicht?
  • Der Fokus liegt darauf, wie du dich am Besten an die vorhandenen Lebensumstände - die nach Abzug aller Illusionen seit geraumer Zeit zum Himmel stinken- anpassen kannst.
  • Es geht nicht darum, das zu nutzen, was bereits in dir vorhanden ist, sondern darum, dass du Neues/Zusätzliches in dein Leben integrieren sollst. Das führt dazu,
  • dass ein enormer, zusätzlicher Druck für dich entsteht.

Höchste Zeit also, neue Wege zu beschreiten.

Bist du bereit für eine Alternative zur klassischen Burnout Therapie?

Machen wir es kurz und schmerzlos. Folgende Vorgehensweise hat sich bei mir selbst bewährt und ich konnte damit vor Jahren mein Burnout überwinden. Seither gehe ich erfolgreich exakt so bei Menschen vor, die ebenfalls dieses Ziel verfolgen:

  • Sofortiger Start des Weges Raus aus dem Burnout und ein klar definiertes Ende.
  • Die aktuellen Lebensumstände - wie zum Beispiel die unbefriedigende Beziehung - werden vorerst zur Seite geschoben. Du bist derzeit weder emotional, geistig noch körperlich in der Lage, große Veränderungen herbeizuführen.
  • Der Fokus liegt voll und ganz darauf, was in dir bereits vorhanden ist und nach Erfüllung schreit.
  • Druck rausnehmen, Klarheit reinbringen.
  • Einschränkung, Hilflosigkeit, Unsicherheit eliminieren.
  • Kräftigung, Stabilität, Schaffung der Rahmenbedingungen für Veränderungen etablieren.

Bist du bereit, mehr über diesen Weg erfahren?

Wichtiger Hinweis am Ende

Unabhängig meiner Meinung, dass die klassische Burnout Therapie wenig hilfreich ist, empfehle ich dir dennoch mit Nachdruck, einen Arzt/eine Ärztin zu konsultieren. Es gibt viele andere Ursachen, die für deine (psychischen) Beschwerden verantwortlich sein können. Diese gilt es abzuklären und gegebenenfalls zu behandeln!

In meinem Buch stelle ich keine Alternative zu einer Burnout Therapie vor. Nein, darin bekommst du etwas viel Besseres: Du bekommst eine im Detail beschriebene und frische Methode, mit er es nicht nur mir selbst gelang, Burnout und meine Sinnkrise zu überwinden sondern vielen anderen Menschen auch! 

Anzeige

Der Erfinder der WAVES-Methode, Roland Tischberger, spricht in diesem Buch Klartext und zeigt, wie Sie auf natürliche Weise und Schritt für Schritt, belastende Lebensphasen wie z.B. Burnout, Midlife Crisis oder Stillstand im Leben überwinden und Ihre persönliche Freiheit finden. Der Autor ging selbst durch diesen Prozess und wendet die WAVES-Methode seit Jahren in Mentorings an.

In diesem Buch erhalten Sie Klarheit über Ihren aktuellen Zustand und leicht anzuwendende Maßnahmen, mit denen Sie aktuelle Probleme lösen, Ihr wahres Selbstbewusstsein finden und erprobte Vorgehensweisen einsetzen, damit Sie endlich Ihren Träumen folgen. Finden Sie mit den 5 Schritten der WAVES-Methode Ihre Berufung, wie bereits viele Menschen vor Ihnen.

Weil, was wirklich zählt, ist seinen eigenen Sinn des Lebens zu leben.

Eine Leserin über das Buch:

Amazon Rezension zum Buch "Leck mich! Jetzt bin ich dran!"

Hol auch du dir das Buch. JETZT!

Macht es für dich Sinn noch länger zu warten, ehe du dein Problem löst? Handle. JETZT!

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: