Lebe jetzt oder gar nicht

Lebe im Jetzt!

WIE DIR DAS LOSLASSEN DABEI HELFEN KANN IM JETZT ZU LEBEN

Warum habe ich damals nicht anders gehandelt? Warum habe ich diese eine Entscheidung getroffen? Hätte ich doch damals bloß… dann wäre mein Leben jetzt viel besser. Warum bin ich in diese Falle getappt? Oh, hätte ich mich bloß nicht für ihn entschieden.

Zweifel kennen wir alle. Aber was passiert, wenn wir uns gedanklich immer wieder mit der Vergangenheit beschäftigen?

Leben in der Vergangenheit

Gedanklich ständig oder immer wieder mit der Vergangenheit beschäftigt zu sein, ist zermürbend.

Du ...

... beschäftigst dich mit Situationen, die gewesen sind und die du nicht mehr ändern kannst.

... fühlst dich in den meisten Fällen nicht gut und hast eventuell ein schlechtes Gewissen dir selbst oder anderen Menschen gegenüber.

... schaffst es einfach nicht loszulassen, weder von der Situation noch von dem Gefühl dazu.

Und das Schlimmste dabei ist, das Gefühl jetzt etwas ändern zu müssen. Zum Beispiel an einen anderen Ort ziehen, den Mann verlassen, unbedingt ein halbes Jahr aussteigen oder anderes. Der Grund dafür ist ganz unbewusst. In der Tiefe möchtest du dich damit selbst besänftigen und dich endlich glücklich fühlen und die vergangenen Situationen auslöschen.

Du merkst daran, dass du häufig in deiner Vergangenheit feststeckst, wenn du immer wiederkehrende Gedanken hast, die deine Vergangenheit betreffen.

Das können Gedanken sein, wie: Warum ...

... habe ich dort gelernt?

... habe ich mich in der Schule nicht besser angestrengt?

... war ich zu meinen Geschwistern so gemein?

... heiratete ich meinen Mann?

... habe ich keine Kinder?

... habe ich … verlassen?

Oder: Hätte ich doch bloß …! Wenn ich damals anders gehandelt hätte, wäre heute alles besser.

Dein Bewusstsein weiß ganz klar, dass du damals aus bestimmten Gründen so gehandelt hast, weil es das Beste gewesen ist, was du in der damaligen Zeit tun konntest. Du weißt auch, dass es sich nicht lohnt darüber zu grübeln und zu überlegen, was wäre, wenn ich damals…

Mit bestem Wissen und Gewissen

Mach dir bewusst, dass du stets mit deinem Wissen handelst, welches du zur Zeit hast. „Hätte ich gewusst, dass …, hätte ich anders gehandelt.“ Ja, mit Sicherheit. Aber das war nicht so. Du hast das Wissen der Konsequenz erst erlangt, nachdem du die eine Handlung ausgeführt hast. Es lohnt sich also wirklich nicht, dich so ungerecht mit deinem Wissen von heute zu tadeln.

Schau weniger zurück, um vom Verstand her zu entscheiden, was für dich richtig und was falsch ist. Lass dein Bauchgefühl entscheiden.

Denn, stell dir vor, in deinem Bauch/in deiner Mitte ist alles abgespeichert, was du jemals erlebt, gesehen, gehört und getan hast. Alle Konsequenzen, alle Ergebnisse, einfach alles, was du im Hier und Jetzt wissen musst, um neue Entscheidungen für dich zu treffen.

Was wäre, wenn du dieses Wissen nutzt? Was wäre, wenn du einfach auf deinen Bauch hören würdest und deinem Verstand das ein oder andere Mal die kalte Schulter zeigst?

Hinhören, was dein Bauch dir verrät

Viel zu oft geben wir nach und handeln, wie unser Verstand oder die Gesellschaft es verlangt. Danach ärgern wir uns und kommen wieder in diese eine Spirale - wir verlieren den Blick für das Jetzt und schaffen es nicht, kleine, schöne Dinge zu sehen, die uns glücklich machen.

Achtsamkeit ist das große Wort unserer Zeit. Nicht zu Unrecht!

Schaffst du es im Jetzt zu sein und Vergangenes loszulassen, hast du einen grenzgenialen Perspektivenwechsel. Schließlich kannst du ja an deiner Vergangenheit sowieso nichts ändern. Du bist achtsam und erfährst die wahre Größe deines Seins. Denn du siehst, hörst und handelst stets mit deinem Wissen von jetzt und bist im Reinen mit dir selbst. Du kannst genießen, weil du alles was du jetzt tust, wirklich erlebst und nicht an dir vorbeiziehen lässt. Du fühlst dich insgesamt stärker und fitter, glücklich und zufrieden.

Konzentriere dich auf die Momente und auf die Gespräche die du führst. Sei fokussiert und erlebe, wie viel Energie du dadurch bekommst. Dadurch erlebst du nicht nur Wertschätzung für dich selbst, sondern auch deine Mitmenschen.

Du kannst dir sicher vorstellen, dass du mehr Energie verbrauchst, wenn du gedanklich an mehreren Orten bist, als wenn du dich auf nur eine Sache fokussierst. Nutze diese neu gewonnene Energie für dich und aktiviere dein Leben.

Denn alles, was dein Bauchgefühl dir sagt, bedeutet achtsam mit dir zu sein! Und das ist für viele Menschen unter uns zuerst sehr anstrengend und ungewohnt, aber es gibt dir eine völlig neue Lebensqualität.

Lass die Vergangenheit ruhen

Wie schaffst du es nur, deine Vergangenheit so zu lassen, wie sie gewesen ist?

Stell dir vor, du hättest es so gelernt, immer wieder zurückzuschauen, dich und andere zu rügen, um dich dann schlecht zu fühlen. Und alles was du gelernt hast, kannst du umlernen.

Immer wieder hat mich ein Gedanke aus meiner Kindergartenzeit gequält. Ich war gemein zu meinem Bruder. Als ältere Schwester hatte ich etwas Geld, um Getränke und Essen für uns zwei zu kaufen. Er hatte so einen Durst und ich habe mich nicht getraut zur Ausgabe zu gehen und ihm etwas zu kaufen.

Dort standen die Großen und ich habe immer gedacht, dass sie schlecht über mich denken und wollte dort auf keinen Fall hin. Ich saß in der Zwickmühle. Ich konnte nicht über meinen Schatten springen und habe gehofft, dass die Erzieherin ihm etwas zu trinken holt. Meine Hoffnung hat sich zum Glück erfüllt. Mein Bruder, die Erzieherin und meine Eltern waren sauer auf mich, aber das nahm ich in Kauf ohne zu sagen was wirklich der Grund war, denn dafür habe ich mich geschämt.

Also was soll ich nun dabei tun? Ich kann an dieser Situation nichts ändern. Trotzdem hatte ich lange Jahre im Kopf, wie gemein und schlecht ich zu ihm war. Gedanken, die mich so h eruntergezogen haben, dass ich die Gegenwart nicht sehen konnte. Immer wieder habe ich mich gedanklich gerügt.

Dabei habe ich damals nach meinem besten Wissen gehandelt und meiner Angst nachgegeben.

Loslassen und im Jetzt leben

Ich habe mich irgendwann entschieden, mich mit meinem inneren Kind auszusöhnen und ihr vermittelt, dass es stets mit seinem besten Wissen gehandelt hat und es keinen Grund gibt, sauer, wütend oder traurig zu sein.

Immer wieder, wenn eine vergangene Situation hochkam, wurde ich aufmerksam. Ich habe nachgespürt und meinem inneren Kind das OK gegeben. Danach habe ich mich sofort dem Jetzt zugewandt und mich vollkommen auf das konzentriert, was gerade ist.

Dabei hat es mir ganz besonders geholfen, alle Sinne in meine Gedanken einzubeziehen, um wirklich hier anzukommen, mit meiner vollen Präsenz.

Mit der Zeit wurden diese Gedanken immer seltener, bis sie gar nicht mehr kamen.

Jetzt lebe ich mein Leben wirklich und bremse mich nicht selbst aus. Es war ein langer Weg, aber es hat sich gelohnt ihn zu gehen. Ich fühle mich viel lockerer und freier, lache mehr aus vollem Herzen, fühle mich weniger gehemmt und eingeschränkt.

Ich bin froh, dass ich nicht zu Spontanentscheidungen neige, die das gesamte Leben umkrempeln. Denn ich habe vor ein paar Jahren noch geglaubt, wenn ich aus meiner Situation fliehen würde, würde ich glücklich sein können. Denn das was gewesen ist, hat mich absolut nicht glücklich gemacht. Dann hätte ich meinen Mann und mein Paradies verloren und mein Kind höchstwahrscheinlich auch. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ich damit glücklicher geworden wäre. Denn Eines ist klar, das Glück kommt immer von innen und nie durch äußere Umstände.

Die Autorin stellt sich vor

Mein Name ist Kerstin Böcker. Ich lebe in einem kleinen Paradies, inmitten von Wald, Wiesen und Wasser und genieße hier meine Freiheit. Seit 2012 arbeite ich als Heilpraktikerin für Psychotherapie und Coach mit dem Schwerpunkt Burnout und Erschöpfung.

Hier kannst du dir eine Entspannungsmeditation von Kerstin herunterladen: Download

Jetzt spielt das Leben

Kontakt zu Kerstin


Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu:
Melde dich jetzt für meinen Newsletter an!